TIM BRAILLARD – CENTER DES JAHRES 18/19

Die Saison 18/19 ist beendet – sowohl in der Schweiz als auch in Schweden. Es war die erste Saison für unseren Mitarbeiter und ZONE Player Tim Braillard in der schwedischen Liga bei Mulljö AIS. Es war eine durchaus erfolgreiche Saison, die erst im Halbfinal gegen den IBF Falun zu Ende ging. Tim wurde anschliessend vom schwedischen Magazin Innebandymagazinet zum besten Center der Liga ausgezeichnet!

Wir gratulieren Tim zu einer erfolgreichen Saison 18/19 und wünschen gute Erholung!


Hier ein Interview dazu von Swiss Unihockey:

Tim Braillard, du hast letzte Saison von Alligator Malans in die schwedische Liga nach Mullsjö gewechselt. Wie blickst du auf deine erste Saison in Schweden zurück?
Ich bin froh, dass der Wechsel so gut klappte. Zu Beginn war sicher eine gewisse Skepsis vorhanden: Einerseits war ich unsicher, ob ich zum richtigen Verein gegangen bin, da auch andere in Frage gekommen wäre. Anderseits ist ein Wechsel ins Ausland immer ein Schritt ins Ungewisse. Man weiss nie, wie man sich einleben wird, wie schnell man ein neues Umfeld aufbauen kann, wie die Teamkollegen sind etc. Es hat sich dann rasch herausgestellt, dass es super wird. Hätten diese Faktoren nicht gestimmt, hätte ich auf dem Feld nicht diese Leistung abrufen können.

Du wurdest sofort zu einem wichtigen Spieler, hast fleissig Skorer-Punkte gesammelt. Da bist du sicher zufrieden, wie deine erste Saison verlaufen ist?
Meine Ziele habe ich teilweise erreicht. Ich nahm mir vor der Saison vor, dass ich besser werde am Ball. Also sprich, wie ich den Ball gegen den Gegner verteidigen soll, wenn ich beim gegnerischen Tor bin: Wann soll ich den Ball halten, wann eher wegspielen? Dort konnte ich mich verbessern. Ausserdem spielte ich zuletzt in der U16 ein klassisches 2-1-2-Spielsystem, welches wir in Mullsjö spielen. Da konnte ich mich auch weiterentwickeln. Diese Fortschritte waren aber nur möglich, da ich das Trainingsniveau erhöht habe.

Du hast nun sogar eine Auszeichnung erhalten: «Center des Jahres». Was bedeutet dir dieser Titel?
Die Auszeichnung zeigt, dass ich vieles richtig gemacht habe und es ist schön, dass ich so meinem Team helfen konnte. Aber am Schluss zählt immer die Teamleistung und dort haben wir unsere Ziele nicht erreicht.

Was war dann euer Ziel?
Den Final zu erreichen oder sogar den Titel zu gewinnen. Leider sind wir dann im Halbfinal gegen Falun ausgeschieden und darum können wir nicht zufrieden sein. Es wäre sicher mehr drin gelegen, hätten wir unser Spiel gegen Falun durchgezogen. Die Entwicklung, die wir während der Saison machen konnten war aber recht gut, da wir doch einige Schlüsselspieler gehen lassen mussten. Wenn ich schaue, wo wir vor der Saison standen und wo jetzt am Schluss, dann bin ich stolz auf das Team.

Wie geht es nun weiter?
Ich komme anfangs Mai zurück in die Schweiz und werde das Sommertraining teils mit Alligator Malans und teils allein machen. Ende Juli/anfangs August gehe ich zurück nach Schweden und werde meine nächste Saison in Angriff nehmen.

Leave a comment