TIM BRAILLARD – CENTER DES JAHRES 18/19

Die Saison 18/19 ist beendet – sowohl in der Schweiz als auch in Schweden. Es war die erste Saison für unseren Mitarbeiter und ZONE Player Tim Braillard in der schwedischen Liga bei Mulljö AIS. Es war eine durchaus erfolgreiche Saison, die erst im Halbfinal gegen den IBF Falun zu Ende ging. Tim wurde anschliessend vom schwedischen Magazin Innebandymagazinet zum besten Center der Liga ausgezeichnet!

Wir gratulieren Tim zu einer erfolgreichen Saison 18/19 und wünschen gute Erholung!


Hier ein Interview dazu von Swiss Unihockey:

Tim Braillard, du hast letzte Saison von Alligator Malans in die schwedische Liga nach Mullsjö gewechselt. Wie blickst du auf deine erste Saison in Schweden zurück?
Ich bin froh, dass der Wechsel so gut klappte. Zu Beginn war sicher eine gewisse Skepsis vorhanden: Einerseits war ich unsicher, ob ich zum richtigen Verein gegangen bin, da auch andere in Frage gekommen wäre. Anderseits ist ein Wechsel ins Ausland immer ein Schritt ins Ungewisse. Man weiss nie, wie man sich einleben wird, wie schnell man ein neues Umfeld aufbauen kann, wie die Teamkollegen sind etc. Es hat sich dann rasch herausgestellt, dass es super wird. Hätten diese Faktoren nicht gestimmt, hätte ich auf dem Feld nicht diese Leistung abrufen können.

Du wurdest sofort zu einem wichtigen Spieler, hast fleissig Skorer-Punkte gesammelt. Da bist du sicher zufrieden, wie deine erste Saison verlaufen ist?
Meine Ziele habe ich teilweise erreicht. Ich nahm mir vor der Saison vor, dass ich besser werde am Ball. Also sprich, wie ich den Ball gegen den Gegner verteidigen soll, wenn ich beim gegnerischen Tor bin: Wann soll ich den Ball halten, wann eher wegspielen? Dort konnte ich mich verbessern. Ausserdem spielte ich zuletzt in der U16 ein klassisches 2-1-2-Spielsystem, welches wir in Mullsjö spielen. Da konnte ich mich auch weiterentwickeln. Diese Fortschritte waren aber nur möglich, da ich das Trainingsniveau erhöht habe.

Du hast nun sogar eine Auszeichnung erhalten: «Center des Jahres». Was bedeutet dir dieser Titel?
Die Auszeichnung zeigt, dass ich vieles richtig gemacht habe und es ist schön, dass ich so meinem Team helfen konnte. Aber am Schluss zählt immer die Teamleistung und dort haben wir unsere Ziele nicht erreicht.

Was war dann euer Ziel?
Den Final zu erreichen oder sogar den Titel zu gewinnen. Leider sind wir dann im Halbfinal gegen Falun ausgeschieden und darum können wir nicht zufrieden sein. Es wäre sicher mehr drin gelegen, hätten wir unser Spiel gegen Falun durchgezogen. Die Entwicklung, die wir während der Saison machen konnten war aber recht gut, da wir doch einige Schlüsselspieler gehen lassen mussten. Wenn ich schaue, wo wir vor der Saison standen und wo jetzt am Schluss, dann bin ich stolz auf das Team.

Wie geht es nun weiter?
Ich komme anfangs Mai zurück in die Schweiz und werde das Sommertraining teils mit Alligator Malans und teils allein machen. Ende Juli/anfangs August gehe ich zurück nach Schweden und werde meine nächste Saison in Angriff nehmen.

UNIHOCKEY LANGENTHAL AARWANGEN – NEUE PARTNERSCHAFT AB 19/20

Die Renew Unihoc Zone Group AG freut sich, mit ihrer Marke UNIHOC ab der Saison 2019/20 eine langfristige Ausrüstungspartnerschaft mit dem NLB-Verein Unihockey Langenthal Aarwangen (ULA) eingehen zu können!

UNIHOCKEY LANGENTHAL AARWANGEN wird in den kommenden Jahren auf die qualitativ hochwertigen Produkte von UNIHOC vertrauen. Besonders das breite Sortiment sowie die Qualität der Produkte und der Service in der Schweiz haben den Verein von der Marke UNIHOC überzeugt.
Kompetenter Ausrüstungspartner vor Ort ist stockschlag.ch in Menznau, bei dem die Vereinsmitglieder vom Fachwissen und einem breiten Unihockeysortiment profitieren können.

ULA wird eine prominente Stellung im Marketing von UNIHOC in der Schweiz einnehmen und die Positionierung der Marke insbesondere in der Region Oberaargau weiter stärken.

WELCOME TO TEAM UNIHOC!


Für allfällige Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Thomas Distel / Geschäftsleitung Renew Unihoc Zone Group AG / td „at“ renewgroup.ch
Jérôme Grütter / Vorstand Unihockey Langenthal Aarwangen / jerome.gruetter „at“ gmail.com

Das war der Superfinal 2019!

Letzten Samstag wurde der 5. Unihockey Superfinal in der Eishalle SWISS Arena in Kloten ausgetragen. Zum ersten Mal waren wir mit der Traditionsmarke UNIHOC Eventsponsor und zugleich Presenting Partner Statistiken. In diesen funktione blicken wir auf einen stimmungsvollen, erfolgreichen Event zurück. Viele Zuschauer, spannende Spiele und eine tolle Atmosphäre machten den Superfinal erneut zu einem unvergesslichen Anlass!

An dieser Stelle gratulieren wir den Schweizer Meister 2019 – Kloten Dietlikon Jets & SV Wiler Ersigen!

Wir bedanken uns für die zahlreichen Besucher und das Interesse an unserem Stand in Kloten – es hat uns gefreut! Auch bedanken wir uns beim gesamten Statistik-Team für den unermüdlichen Einsatz und die grossartige Leistung bei der Statistikerfassung!

Für all jene, die sich nochmals inensiver mit den Finalspielen auseinandersetzen möchten finden auf WWW.UNIHOC-STATS.CH alle Statistiken und Fakten.

Bild: Erwin Keller / unihockey.ch

ZONE RED:EST – SWISS EDITION.

Nach den erfolgreichen Limited Editions – WHITEST und BLACKEST – bringt ZONE die RED:EST Edition. Das Stockmodell lancieren wir den Farben gebührend als SWISS EDITION. Bei jedem Stock ist ein spezielles Goodie – den herzförmigen Stressball – inklusive.

40801 ZUPER AIR SL 27 red:est / 96, 100, 104 cm

Der Countdown läuft – alle Fakten zum Superfinal auf unihoc-stats.ch

Wussten Sie, dass Qualität Spiele entscheidet?

UNIHOC steht für Qualität, Innovation und Entwicklung – dazu zählen wir auch eine professionelle Datenerhebung der Facts & Spielstatistiken. Als „Presenting Partner Statistiken“ des Superfinals präsentieren wir Statistiken, Fakten und News rund um die Finalspiele.

Sie können alle vorhandenen statistischen Daten der bisherigen Superfinal-Geschichte auf der dazu kreierten Statistik-Webseite von UNIHOC – WWW.UNIHOC-STATS.CH – abrufen.

Der 5. Superfinal wird am Samstag, 27. April 2019, in der SWISS Arena in Kloten ausgetragen. Das Frauenfinalspiel findet um 16.00 Uhr und der Männerfinal um 20.15 Uhr statt. Beide Spiele werden live vom SRF übertragen.

Ad Astra Sarnen neu in der NLA!

Der erstmalige Aufstieg unseres UNIHOC-Partnerteams AD ASTRA SARNEN in die NLA ist Tatsache. Die Obwaldner Unihockeyaner gewinnen im 6. Spiel der Serie gegen den UHC Kloten-Dietlikon Jets auswärts in Kloten mit 6:5 nach Verlängerung. Basil von Wyl schiesst Ad Astra nach knapp vier Minuten in der Verlängerung ins Glück.

In der best-of-7 Serie siegten die Obwaldner viermal und zwar mit 8:3, 8:5, 8:7 n.V. und dem oben erwähnten 5:6 n.V. In zwei Partien mussten sie sich knapp mit 4:3 und 7:6 geschlagen geben. Zuvor eliminierten sie in der NLB-Playoff-Halbfinalserie Unihockey Langenthal Aarwangen. Somit gelang es dem Verein beim dritten Versuch in den letzten vier Saisons den lang ersehnten NLA-Aufstieg.

Wir gratulieren herzlich zum NLA-AUFSTIEG!


Überblick: Ad Astra Sarnen – Kloten Dietlikon Jets

  • Spiel 1: Ad Astra – Jets 8:3 (1:1, 1:0, 6:2)
  • Spiel 2: Ad Astra – Jets 8:5 (1:1, 3:2, 4:2)
  • Spiel 3: Jets – Ad Astra 4:3 (1:2, 3:0, 0:1)
  • Spiel 4: Jets – Ad Astra 7:6 (1:4, 2:2, 4:0)
  • Spiel 5: Ad Astra – Jets 8:7 n.V. (2:0, 3:2, 2:5, 1:0)
  • Spiel 6: Jets – Ad Astra 5:6 n. V. (3:1, 2:2, 0:2, 0:1)

 

Foto: André Düsel

UHT EGGIWIL neu in der NLB!

Unserem ZONE-Partnerteam UHT EGGIWIL gelang es, den ersten Matchball im dritten Playoff-Aufstiegsspiel gegen den UHC Pfannenstiel zu verwerten. Dank dem deutlichen 6:2-Sieg steigt Eggiwil souverän (3:0 in Serie) in die NLB auf!

In der best-of-5 Serie siegten die Eggiwiler gleich in den esten drei Spielen und zwar mit 8:2, 7:8 n.V. und dem oben erwähnten 6:2. Zuvor eliminierten sie im 1.Liga Playoff-Final die Bern Capitals.

Wir gratulieren herzlich zum NLB-AUFSTIEG!


Überblick: UHT Eggiwil – UHC Pfannenstiel

  • Spiel 1: Eggiwil – Pfannenstiel 8:2 (4:0, 2:0, 2:2)
  • Spiel 2: Pfannenstiel – Eggiwil 7:8 n.V. (1:1, 2:3, 4:3, 0:1)
  • Spiel 3: Eggiwil – Pfannenstiel 6:2 (1:2, 2:0, 3:0)

PRE-RELEASE der Unihoc TITAN SERIES!

Zusammen mit einer ganz neuen Stock-Serie führen wir zum ersten Mal seit vielen Jahren ein neues Schaufelmaterial ein. TITAN ist ein neues superfestes Material mit einerseits geringerer Reibung auf der Bodenoberfläche und andererseits geringem Gewicht. Es ist die perfekte Ergänzung zum Schaufelsortiment von UNIHOC.

Um einen Vorgeschmack auf 19/20 zu geben, lancieren wir bereits frühzeitig zwei Modelle der neuen Stock-Serie TITAN. Dazu sind auch die einzelnen Schaufeln EPIC, SONIC und UNITY mit dem TITAN-Material erhältlich.

EPIC TITAN MIRACLE LIGHT F26 schwarz & UNITY TITAN MIRACLE LIGHT F29 weiss

Die MIRACLE LIGHT-Modelle waren bisher nur als Limited Edition erhältlich. Sie zeichnen sich durch ein geringes Gewicht (zwischen Super Top Light und Carbskin) und Balance aus. Die Modelle sind ab heute im Fachhandel erhältlich.

REKORDKULISSE

Letzten Samstag ist das vierte NLA-Viertelfinalspiel zwischen unseren beiden Bündner Partnerteams Chur Unihockey (Team UNIHOC) und Alligator Malans (TEAM ZONE) im ausverkauften Thomas Domenig Stadion in Chur über die Bühne gegangen.

Gänsehaut-Atmosphäre vor Rekordkulisse
Die Partie lockte ein grosses Bündner Publikum an und wurde vor einer Rekordkulisse von über 2’800 Zuschauern ausgetragen. Noch nie zuvor war ein Unihockey Playoffspiel auf grösseres Interesse gestossen. Der bisherige Rekord stammte aus dem Jahr 2004, als das Duell zwischen SV Wiler-Ersigen und Alligator Malans 2’645 Zuschauer in die Halle lockte.

Klare Verhältnisse
Auf dem Spielfeld herrschten klare Verhältnisse. Die Alligatoren starteten abgeklärt in die Partie und führten zur ersten Pausensirene bereits mit 2:0. Am Spielende war das Resultat 4:2 zu Gunsten von Malans. Damit war Churs Saisonende besiegelt und Malans steht im Halbfinal.

 

Bilder: © Erwin Keller

UNIHOC ist neu „Presenting Partner Statistiken“ des Superfinals

Die Renew Unihoc Zone Group AG freut sich, mit ihrer Marke UNIHOC ab der Superfinal-Austragung 2018/19 eine langfristige Partnerschaft mit Swiss Unihockey als „Presenting Partner Statistiken“ eingehen zu können.

Zudem verlängert UNIHOC die Partnerschaft als Eventsponsor um weitere drei Jahre. „Der Superfinal ist eine wichtige Plattform für uns, um unsere Kommunikationsziele zu erreichen und das Thema Statistiken passt zudem perfekt zur Traditionsmarke UNIHOC“, äussert sich Thomas Distel, Geschäftsleiter der Renew Unihoc Zone Group AG.  Auch Daniel Kasser, Leiter Marketing & Events Swiss Unihockey, freut sich über die Vertragsverlängerung: „Wir freuen uns, den Superfinal in den nächsten Jahren gemeinsam mit UNIHOC weiterentwickeln zu dürfen.“

Seit der ersten Superfinal-Austragung im April 2015 gehört UNIHOC zu den wichtigsten Eventpartnern. Das Endspiel der Schweizer Unihockeymeisterschaft wird bis auf weiteres ein zentrales Ereignis in der Agenda von UNIHOC bleiben. Am Superfinal werden jeweils zum ersten Mal die Material-Highlights der folgenden Saison präsentiert.

Der nächste Superfinal wird am Samstag, 27. April 2019, in der SWISS Arena in Kloten ausgetragen. Das Frauenfinalspiel findet um 16.00 Uhr und der Männerfinal um 20.15 Uhr statt. Beide Spiele werden live vom SRF übertragen.


Für allfällige Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Thomas Distel / Geschäftsleitung Renew Unihoc ZONE Group AG / td „at“ renewgroup.ch
Daniel Kasser / Leiter Marketing & Events  / daniel.kasser „at“ swissunihockey.ch